Diese Webseite verwendet Google Analytics zur Erfassung von Statistik-Daten in anonymisierter Form. Ein Personenbezug kann nicht hergestellt werden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Zustimmen Ablehnen

Der richtige Fokuspunkt

Fokuspunkt nenne ich das, worauf in einem Schöpfungsprozess hauptsächlich die Aufmerksamkeit ausgerichtet ist.

Im wissenschaftlichen Weltbild ist die Aufmerksamkeit meistens auf der Frage:

Wie kann ich es machen, damit andere es gut finden oder damit es ein finanzieller Erfolg wird?

Damit geht die Aufmerksamkeit aber von der Sache weg. Es macht auch gar keine Freude so zu arbeiten.

Der richtige Fokuspunkt klärt viele andere Fragen einfach mit, ohne dass man extra darüber nachdenken müsste.

Wenn man konsequent danach strebt das zu realisieren, was man selbst für das Ideal hält, wird man - früher oder später - auch Anerkennung und finanziellen Erfolg dafür bekommen.

Das ist aber schon eine konkrete Anwendung der Idee vom richtigen Fokuspunkt.

Die Frage: Realisiert man das eigene Ideal oder wovon man glaubt, dass es anderen gefällt? ist nur eine konkrete Ausprägung.

In einem ganz allgemeinen, abstrakten Sinne bedeutet die Frage des richtigen Fokuspunktes, dass es immer bestimmte Aufmerksamkeitspunkte gibt, die vieles andere einfach implizit mitklären, ohne dass man sich extra damit beschäftigen müsste.

Weitere Anwendungen der Frage des richtigen Fokupunktes sind:

Die Konzentration auf das WAS erschafft das WIE.

Die Konzentration auf die Grundidee klärt auch mühelos die Details usw.

nächstes Kapitel: Ganz einfach neu anfangen (schöpferische Grundprinzipien)